Mittwoch 18.01.2023 um 20:15 Uhr
Kabarett

Benjamin Eisenberg & Gäste
Neujahrskabarett - KölnPremiere

Seit zwölf Jahren lädt Benjamin Eisenberg in seiner Heimatstadt Bottrop zum „Neujahrskabarett“, seit vier Jahren ins Oberhausener Ebertbad, und nun gibt es die Premiere für die beliebte Kleinkunst-Mix-Show zum Jahresbeginn in Köln. Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen beschert Eisenberg den Zuschauer:innen einen humorvollen Einstieg ins neue Jahr. Über Vergangenes kann gelacht werden, und Zukünftiges wird heiter erwartet. Der Kabarettist aus „ Innovation City“ hat die aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft dabei stets im Visier und bringt immer wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten in seinen multimedialen Rundumschlag mit ein. Um dem Publikum einen abwechslungsreichen Abend aus Stand-Up-Comedy, Polit-Satire, witziger Poetry und Musikkabarett zu bieten, hat er weitere Künstler:innen dazu eingeladen, die dem Publikum in der Domstadt bestens bekannt sein dürften. Stammgast ist Klavierkabarettist Matthias Reuter, dessen Lieder und Texte gerne im WDR-Hörfunk gespielt werden. Der „Elton John aus Oberhausen“ präsentiert nicht nur witzige Geschichten aus seinen Büchern und skurrile jazzige Lieder am Klavier, sondern hat auch gerne mal seine Gitarre im Gepäck. Reuter tourt derzeit mit seinem aktuellen Solo „Karrierefreies Wohnen“ und hat allein deshalb schon wieder viele neue Stücke im Repertoire, für die er den Ruhrgebietsbewohnern genauso wie den Herren im hohen Haus in Berlin mal etwas genauer aufs Maul geschaut hat. Reuter hat in den letzten Jahren schon so manche Auszeichnung abgesahnt: „Tegtmeiers Erben“ (2011), der „Dresdner Satirepreis“ 2019 (Jury- u. Publikumspreis) oder der „Herborner Schlumpeweck“ (2020) sind nur einige davon. Zweite im Bunde ist Barbara Ruscher. In ihrem aktuellen Programm „Ruscher hat Vorfahrt“ hinterfragt sie scharfzüngig, intelligent, aber charmant den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft und ist ihr dabei immer eine Spur voraus. Ruscher regt sich auf. Über finanziell ausufernde Kindergeburtstags-Event-Rankings, über Raser, die ihren Wettbewerb ohne Rücksicht auf Verluste auf öffentlichen Straßen austragen, über Gangsta-Rapper und deren hemmungslosen Vorurteile, über die Infantilisierung unserer Gesellschaft durch Ausmalbücher für Erwachsene. Die clevere Blondine geht mit viel Charme und satirisch intelligentem Biss gesellschaftsaktuellen Fragen nach. Warum klingt die Kaffeemaschine in der Bäckerei wie die Duschszene aus Psycho, oder warum denken wir beim Ton einer Klangschale, dass wir eine WhatsApp bekommen haben? Barbara Ruscher ist auch bekannt durch ihre Radiokolumnen bei HR1 oder als Moderatorin der NDR-Satireshow „Extra3 Spezial“. Die Kritik gewährt ihr ebenfalls Vorfahrt: „Wenn Barbara Ruscher Gas gibt, sind intelligente Satire, scharfzüngige Pointen und Humor mit Biss garantiert.“ (Rhein-Zeitung Neuwied) Dass „lustig“ und „schlau“ kein Widerspruch sein, beweist ebenfalls der dritte Gast. Markus Barth denkt nun mal gerne nach. Und so macht er auch in seinem neuen Stand-up-Programme das, was er am besten kann: lieb gewonnene Überzeugungen vom Sockel hauen und reihenweise Ausrufe- durch Fragezeichen ersetzen. Macht noch mehr Konsum mein Leben schöner oder nur voller? Muss ich zu jedem Thema eine Meinung haben – und wenn ja, wie schnell? Wenn Computer uns wirklich die Arbeit abnehmen, warum machen wir dann nicht schon mittags Feierabend? Und wenn ich mit meiner Augencreme abrutsche, kann ich dann mit den Ohren blinzeln? So pflügt der gebürtige Bamberger und Wahl-Kölner fröhlich durch sein und unser Leben und macht ganz schnell klar: Nichts bringt all die Welterklärer und Meinungströter so nachhaltig aus der Fassung, wie ein gut gelaunter Zweifler. Kabarett-Ikone Volker Pispers sagt über ihn: „Markus Barth ist auf dem besten Weg, sich einen Namen für intelligente Unterhaltung zu machen.“

Tickets ab 26,40 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Senftöpfchen Theater GmbH,
Große Neugasse 2 - 4, 50667 Köln, Deutschland